8/05/2016

Norwegen/Bergen/Tour - Part I

Man stelle sich mal vor, ein typischer Samstag, 10Uhr morgens sitzt man noch halb verschlafen am Frühstückstisch. Da hat so mancher mal ne, Flause im Kopf 😂  und schon ist eine Leidenschaft geboren...
So wirft Man(n) mal den Kommentar in den Raum " hey, was hälst du von einer Woche Norwegen?! " 
Es war keine Frage, eher bereits durch plant beim formulieren der Frage 😮😂 .
Was tut man also bei so schnell geplanten "Urlaubs Ausbrüchen"?😁 richtig, man fragt Google nach Rat, wie man wohl am besten ins 1315 km entfernte Bergen/Norwegen kommt und auf dem Weg dahin möglichst viel spannendes erlebt und sieht. 
Dank der hochentwickelten Smartphones 😁 hat man 4 Klicks später nicht nur die perfekte Reiseroute, sondern zugleich die Fähre gebucht. Interessant wird es erst danach, Hochleistungssport, wenn man bedenkt das zwischen Buchung und ablegen der Fähre noch exakt 2 Stunden Zeit übrig bleiben. 🙊
In der Zeit muss aber auch noch Hundepension gefunden, Urlaubs Gepäck gepackt, Reise Proviant besorgt, Wohnung urlaubsgesichert sowie der 35 minütige weg zum Fährhafen angetreten werden. 
Eigentlich, praktisch unmöglich 😂. 
Darum war klar das die Fähre ablegte als wir ankamen. Davon lässt man sich aber ja nicht unterkriegen, um gebucht war schnell, doch die 4 stündige Wartezeit bis zum ablegen, hätte man relaxt nutzen können um die Aufgaben davor entspannter anzugehen. Diese waren allerdings erledigt somit konnte man ganz gezielt schon mal Fernweh genießen am Hafen. Vorteil, man ist der erste der auf das Schiff kann. 😂 


Jetzt sind erstmal 6 ,5 Stunden durch atmen und abschalten angesagt. Nachtfahrt auf einer Fähre ist ja auch nicht schlecht 😉. 
Genug Zeit um sich ganz entspannt auf dem Schiff umzusehen. Leichte "Verläufe" (großes Schiff😂) und Panik beim sichten der Rettungsboote und Anweisungen zum Verhalten ,im falle des Notfalls 😮 , inbegriffen.
Was macht die Frau von heute ? 😁  Natürlich, sie zückt ihr heiß geliebtes Smartphone uuuuund ...

... Macht sich ein Bild für den Notfall 😂. 
Jetzt knurrt der Magen, man suche sich den "Speisesaal" keine leichte Aufgabe 😂 , nur mal gut das man damit nicht allein da stand, man läuft also am besten gezielt denen hinterher die ebenso wie man selbst, grübelnd und verschwitzt vom verlaufen, auf die bordwegtafeln starren.😂
Siehe da, manche hatten wohl schon alle Optionen durch, dass sie einen zum Ziel führten 😂.


Was das Essen auf einer solchen Fähre angeht, kulinarische Köpfe, schraubt lieber etwas die Erwartungen runter.
Nichts desto trotz, schlecht war es nicht. Wir leben noch.😂 Spaß bei Seite, es kommt einen typischen Krankenhaus Essen gleich.
Die Preise dahingehend sind aber nicht ganz "ohne". Aber es ist ja auch kein Alltag. Zudem, die Souvenir und Travel Shops an Bord sind dafür echt günstig. 
 

Zeit um die Rettungswege nochmals zu checken 😂.



Puhhh, was für ein Tag. Füße hoch, abschalten, Seegang 😷 genießen.😰 


Wenn das nix wird, geht raus und genießt den Sonnenuntergang auf hoher See 😂.
Zeit zu schlafen....
Nach der Ankunft in Trelleborg ( für alle die keine Landkarte vorm koppe haben 😂,Schweden, Trelleborg ist Schweden) warten auf mein Schatzi und mich noch 1055 km Fahrt. Und glaubt mir eins, Beifahrer sein ist nicht immer die beste Wahl 😂  ....
.....warum? Dazu komme ich noch.... 
Norwegen/Bergen/Tour -Part II coming  soon.....