8/11/2016

Bergen/Norwegen


Endlich angekommen in Bergen, zugegeben ich war geflasht.
Eine Stadt mit unglaublichem charm. Stark besiedelt aber dennoch hatte man nicht das Gefühl überrannt zu werden wie in den meisten Großstädten der Welt.
MC Donalds ist auf unseren Reisen ja auch einer der "wichtigsten" 😂 Anhaltspunkte. Natürlich kochen wir unterwegs auch selbst 😉 aber wir sind frappe Fans😁.
MC Donalds ist in Norwegen nicht so verbreitet wie in Deutschland und tarnt sich 😀 wie man sieht auch etwas. 
Man bekommt auch nicht alles wie man das vonb Deutschland gewohnt ist. Aber das ist nicht nur in Skandinavien so.






Kommen wir zum UNESCO Weltkulturerbe 😃.
Das Hansaviertel Bryggen mit seinen traumhaft schönen, historischen Häusern. Wenn man bedenkt,dass diese 1702 ,durch einen Brand, fast komplett vernichtet wurden, sowie Jahre später abermals, so sind sie noch faszinierender anzusehen. 
Nein, mein Foto ist nicht verwackelt 😂,die sind wirklich so Krum und schief ☺








In den Häusern befinden sich unzählige kleine, niedliche Läden. Zwischen den Häusern, enge Gassen welche mit Gästezimmern, weiteren shops,bars und Restaurants ausgestattet sind.
Natürlich alles passend zum flair der Häuser, unglaublich.
Man könnte dort Tage lang verweilen und hat sicher noch lang nicht alles gesehen. 
Nun stand für uns aber erstmal Schlafplatz suchen auf dem plan, war ja schon spät. Und zum bummeln den nächsten Tag noch genug Zeit.
Da mein Schatz ja immer gern in der Nähe von Wasser schläft, war das Ziel auf maps schnell erspäht 😃😉. 
Wo?

Natürlich, Küstenkind Stil sicher am Meer 😂.
Das Schlafplatz Ziel, war satte 62km von Bergen nochmal weg,aber man ist ja auch nicht alle Tage hier also glotzen nicht kleckern 😂.
Und es war ein Traum 😍.
Idyllisch, ruhig und mal wieder etwas zuvor noch nie vor meine Linse gekommenes.








Der absolute Wahnsinn ,oder?
Am nächsten morgen haben wir uns zu erst die Umgebung unseres Nachtquartiers genauer angesehen.
So haben wir doch direkt neben einem Museum geschlafen bzw in unmittelbarer Nähe.

Nach dem Frühstück und einem oder zwei 😂 Kaffee ging es wieder zurück nach Bergen. Gab ja noch einiges zu sehen.
Bevor wir uns die Stadt aber genauer unter die Lupe nehmen konnten wollten wir in einem Supermarkt fix neue Milch kaufen. Das ist in Norwegen gar nicht so einfach gewesen 😂 so nimmt man in Norwegen die deutschen EC Karten nicht an,da man dort ein anderes Karten System wie hier zu Lande hat.😮  Auch nicht jedes Geschäft nimmt dort Euro an, da der bei der hohen und starken Währung der Norweger nicht grad gern gesehen ist.
Das Problem hat man dort Übrigens auch beim tanken.
Kreditkarte wie visa, master und co gehen überall sogar für kleine cent Beträge.
Aber nicht jede nimmt auch wieder euros an, um so abgelegener umso schwerer habt ihr es. Mit englisch kommt man auch nicht immer weit, wenige sprechen es dort in der tat 😮.
Man sollte sich also, ist man nicht in Besitz einer visa oder anderen Kreditkarte (keine EC oder maestro) , schon vor dem Urlaub mit etwas Bargeld in der Landeswährung eindecken.
Bei uns geht dies zB. An einer so genannten Reise Bank, diese findet man bei uns an dem Überseehafen in Rostock oder in Warnemünde.
MaN kann natürlich auch bei seiner Hausbank wechseln. Dort sind die Gebühren aber zu hoch und ein kostenloses rück tauschen wie es an der Reise Bank möglich ist, gibt es für das nicht ausgegebene Geld allerdings nicht.
Zurück nach Bergen 😂
Marienkirche, schon mal gehört?
Gehört auch zu den Sehenswürdigkeiten in bryggen und ich 😊sehe mir ohnehin gerne alte Friedhöfe und Gräber an.










Man kann in die Kirche auch hinein, das kostet allerdings Eintritt.
Weiter ging es in die Stadt, bzw wieder zum Hansaviertel. Diesmal allerdings von der andren Seite.





Ich glaube ja, wer dort nicht aufpasst 😂 lässt viel Geld in bryggen da das Angebot reichlich, vielseitig und verlockend ist.
Ein Trost, die souvenir shops 😁 nehmen jegliche Währung ohne damdam an.


Jetzt wollten wir uns Bergen aber auch noch vom höchsten Punkt aus ansehen.
Die Fahrt nach oben war belustigend 😂
Stellenweise hatte ich Panik durch die enorme Steigung der Straßen, das Auto würde nach hinten weg klappen 😂😂 
Bekloppt was? Dann fährt mal da hoch.
Es gibt auch kaum wende Möglichkeiten, ein Rätsel war es mir wie die Müllabfuhr die mit uns durch die Gassen fuhr, irgendwie wieder runter kommen möchte😁.
Aber der Ausblick war es wert.
😇
Somit ging der Tag zu Ende für uns in Bergen. Wir müssten ja schließlich in zwei tagen schon wieder in Trelleborg/Schweden sein um unsere Fähre zu erwischen😂.
Was nen Drama, allerdings mit amüsanten Ende.
Es lagen also schlappe 1100 km Rücktour vor uns.
Kein Ding sagt der Mann 😂 er kannte auch das kleine problemchen noch nicht was noch kommen sollte😂.
Kommen wir mal zum Anfang des heimweges.
Wie schon erwähnt waren wir von den ersten Wasserfall Sichtungen schon hin und weg.
Doch dann kam er....


Vom Auto aus erspäht, Boxenstopp eingelegt und kräftig alle Kameras gezückt die wir dabei hatten 😁.
(Weitere Bilder findet ihr bald unter Goodies und pics)
Souvenir shop war natürlich auch vor Ort😊
Also mal noch eben Briefmarken für die in bergen gekauften Postkarten besorgt, geschrieben und an die daheim geblieben geschickt.
Ich wäre nicht ich, hätte ich dort nicht doch noch ein oder zwei souvenirs mitgenommen😂.
Weiter ging es...irgendwann stand dann natürlich auch wieder Schlafplatz suche auf dem plan.
Am Wasser ist in Norwegen ja nun das geringste Problem.
Am nächsten morgen, gefühlte 30 grad im Schatten, wollten wir natürlich den Fjord auch mal in badesachen testen 😅.
Also in der Sonne war es unerträglich heiß, das Wasser hingegen hatte gefühlte minus grade 😂 aber wir camper sind ja hart 😰
Ich hab einige Anläufe gebraucht, einmal drin im Wasser war es aber nur noch halb so kalt.
Dazu kam, wir waren dort mutterseelen alleine an einem wunderschönen Fjord. Seht selbst...




Ist das nicht der Wahnsinn??😍😍
Wir blieben auch noch eine ganze Weile... Wir hatten ja vor noch bis Schweden zu kommen heute, also durfte eine Erholungsphase für den Fahrer von uns 😘😂 ja noch drin sein.
Mit maps suchten wir uns noch schnell ein Schlafplatz für die kommende Nacht in Schweden, direkt hinter Dünen an der Nordsee 😊.




So konnten wir am morgen drauf noch schön sonnenbaden und eine runde schwimmen.
Mittags mussten wir allerdings los da unsere Fähre um 16 Uhr check in hatte. Gehabt hätte😂 hatte sie auch 😁allerdings ohne uns.
Zum Drama😂😂
Man sucht eine Tankstelle, findet, allerdings nur tanken mit visa. Also weiter zur nächsten, diese kam etliche km später 😂
Das lustige, wir hatten laut tank noch 16km 😱 da kam sie, die Tankstelle die unseren Zeitplan durchhaute.
Ich war ja schon erprobt und Frage drinnen erstmal gezielt nach ob man EC Karten nehme und zeigte der netten dame diese vorbeugend.
Ja,ja, kein Problem. Also rankten wir voll.😁
Ab zur Kasse, siehe da die EC Karte wurde auch dort abgewiesen aufgrund der anderen Kastensysteme in Schweden.😨😰
Die nächste Bank war Kilometer weit weg, doch die Schweden kennen dieses Problem scheinbar gut.
So legte sie mir doch glatt eine Auslands Überweisung von Western Union vor.
Ihr kennt das? Für alle die es nicht kennen, Western Union ist dir behilflich in falle du sitzt im Ausland, Karte, Bargeld oder Tasche weg.
Alles was ihr braucht ist einen der euch von Deutschland (bzw. Eurem Heimatland) aus Geld über eine Western Union Bank in das Land schickt wo ihr gerade festsitzt.😂
Ihr werdet dann mit einem code versehen, den nur ihr und euer "Retter" besitzt. Das dauert dann etwa 20 min und schon habt ihr das Geld am anderen Ende der Welt zur Verfügung.
Leider dauerte es bei uns gute 40 min 😂 Zack Fähre verpasst.
OHA, da war der Herr schon nicht mehr so easy 😂 das war er aber ja schon zwecks dem tanken nicht mehr.
Aber wisst ihr was? Wir hatten in den 40 min Zeit, im gegenüberliegenden laden Milch zu kaufen😂 ein paar schwedische Kronen hatte ich ja noch einstecken.
Somit konnte man ihn besänftigen, es gab erstmal frappe  caramel und Müsli😂.
Ich, die telefontante vom Dienst in unserer Beziehung 😀.
Kümmerte mich erstmal ums umbuchen unserer Fähre, gar nicht so schnell wie gedacht aber wir kamen doch noch weg 😂
Allerdings wieder mit einer über Nacht Fähre , 9std .
Da diese aber erst in drei Stunden ankam, nutzten wir die Zeit und gingen eine Runde schoppen so wie an den Strand abschalten. Direkt am Hafen natürlich😂
Mein schatzi hatte nämlich insgeheim Panik diese könnten wir sonst evtl auch wieder verpassen😂😂, Männer!!
Das tollste war allerdings, unsere Fähre sollte um 6.30 in Rostock anlegen. Von dort nach Hause hatten wir noch gut 35 min. 🙏 um 8uhr stand ein Termin an 🙌 und um elf wollten wir schon weiter fahren für eine weitere Woche Urlaub in Bayern 😰😁.


Wir waren halb tot, zwecks kaum geschlafen aber hey 😄 die Fähre hatten wir erwischt😂.
Wir waren kurz nach 7 zu Haus, eine Stunde schlaf sollte reichen 😂 schnell zu meinem Termin um 8 Uhr gehetzt und um elf fertig mit allem 😵😰, schnell noch unter die Dusche gehupft.
Zack ins Auto gesprungen um die nächsten 500 km runter gerissen😅
Nach 2700km Skandinavien Tour durfte mein liebster also gleich im Anschluss weitere 500 km fahren😂.
Gejammer wurde nicht akzeptiert, immerhin war die fixe sofort auf gleich Norwegen Idee ja von ihm 😂.
Da musste eben durch!😘
Das Fazit unserer Reise durch Norwegen, TRAUMHAFT!
IMMER WIEDER und am liebsten DAUERHAFT!
Ich bin auch heil froh das wir dies so derart gemacht haben denn dadurch wurde eine gemeinsame aber tolle Macke geboren.😊
Welche? Das werdet ihr sehen...